Die Corona-Akte

03.09.2020:

 

Zu Beginn des neuen Schuljahres hier nun noch einige Hinweise:

  • Die Türen sind nach Unterrichtsbeginn verschlossen. Sollte Ihr Kind zu spät zur Schule erscheinen, gelangt es von 7:45 Uhr bis 8:00 Uhr über den Haupteingang ins Gebäude. Nach 8:00 Uhr ist die Schule nur durch Anrufen im Sekretariat oder dem Hausmeister möglich.
  • Alle Eltern sind gebeten ihrem Kind mindestens eine Ersatzmaske mitzugeben. Der Umgang mit der Maske muss geübt werden. Gerade jetzt zu Beginn des Schuljahres passieren kleinere Missgeschicke und die Maske wird beschmutzt, landet auf dem Boden oder gar in der Pfütze.

01.09.2020:

Die Abholsituation im Hort ist leider durch die bestehenden Maßnahmen sehr eingeschränkt. Es dürfen nach wie vor keine Eltern das Schulhaus zum Abholen betreten.

Hier noch einmal eine kleine Übersicht:

Außerdem wurden unsere Hygienerichtlinien angepasst.

 

28.08.2020:

Zur Vorbereitung auf das kommende Schuljahr gibt es einen Elternbrief, der an alle Eltern unserer Schule gerichtet ist:

 

 

29.07.2020:

Dies  ist der aktuelle Elternbrief mit Ausblick auf das beginnende Schuljahr 2020/2021.

11.06.2020:

Allen Eltern unserer Kinder geht heute folgender Elternbrief zu:


Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

am Dienstag, den 09.06.2020 wurden die Schulen des Landes Thüringen vom TMBJS über den Beschluss der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Regelbetriebes an den Grundschulen ab Montag, den 15.06.2020 informiert.

Das bedeutet, dass alle Schüler*innen unserer Grundschule wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb im Stammgruppenverband täglich zurückkehren sollen. Das TMBJS sieht als Infektionsschutzmaßnahme die Installation von festen Gruppen vor. In diesen festen Gruppen wird das Abstandsgebot fallen gelassen.

Wir freuen uns, ein tägliches, verlässliches Betreuungsangebot von 8 Stunden den Schüler*innen bieten zu können.

Eingeschränkter Regelunterricht:

Aufgrund der personellen Situation sieht unser Plan vor, dass im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebes alle Stammgruppen täglich vier Stunden Unterricht haben. Dieser wird in den Grundfächern (Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachkunde) erteilt. Je nach Thema arbeiten wir fächerübergreifend oder fächerintegrierend. Aus Gründen des Infektionsschutzes findet weiterhin kein regulärer Sportunterricht statt. In den zeitversetzten Pausen wird es Bewegungsangebote geben. Dem beigefügten Stundenplan entnehmen Sie bitte die eingeteilten Ein- und Ausgänge.

Betreuungszeiten / eingeschränkter Hortbetrieb:

Ab 7:30 Uhr ist unsere Schule für die Kinder geöffnet. Für alle Schüler*innen beginnt der Unterricht täglich 7:45 Uhr und endet 11:45 Uhr. Danach werden die im Hort angemeldeten Kinder bis maximal 16:00 Uhr betreut. Die Kindergehen morgens direkt mit Mund-Nasen-Bedeckung in ihre Stammgruppenräume. Eine Betreuung vor 07:30 Uhr sowie eine Späthortbetreuung nach 16:00 Uhr ist aus Personalkapazitätsgründen nicht möglich.

Somit endet die Notbetreuung an unserer Schule mit Ablauf des 12.06.2020.

Verlässt ihr Kind direkt nach dem Unterricht das Schulhaus, wird es von den Pädagog*innen zum jeweiligen Eingang gebracht. Besucht ihr Kind den Hort, kann es ab 12:00 Uhr ausschließlich am Haupteingang abgeholt bzw. entlassen werden. Alle anderen Eingänge sind verschlossen.

Bitte teilen Sie uns tagesaktuell mit, wann Ihr Hortkind nachmittags abgeholt wird bzw. nach Hause gehen darf.

Pausen:

Die Pausen finden stammgruppenweise, zeitversetzt und in getrennten Hofbereichen statt, um eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des eingeschränkten Unterrichts zu gewährleisten.

Infektionsschutz / Mund-Nasen-Bedeckung:

Das Gebot zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung wird ab dem 15.06.2020 dann greifen, wenn sich Kinder aus verschiedenen Stammgruppen treffen können, z.B. im Sanitärbereich, auf den Fluren und den Wegen zum Pausenhof, zum Stammgruppenraum sowie an der Modultheke bei der Essenausgabe. Während des Lernens im Stammgruppenraum wird die Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin zeitweilig zum gegenseitigen Schutz getragen, beispielsweise bei Partnerarbeiten sowie bei der 1:1 Erklärung zwischen Pädagog*innen und Schüler*innen.

Diese Schutzmaßnahme wurde auf der Pädagog*innenkonferenz vom 11.06.2020 beschlossen. Händewaschen ist unerlässlich.

Die Kinder werden regelmäßig zur Handhygiene aufgefordert, insbesondere nach dem Eintreffen und zu den Mahlzeiten sowie nach den Pausen.

Wie bisher dürfen Dritte, also auch Eltern, das Schulgebäude nicht betreten, außer Sie haben einen Termin. Sollten Sie wichtige Angelegenheiten in der Schule erledigen müssen, melden Sie Ihr Kommen bitte telefonisch im Sekretariat an. Sie werden am Eingang abgeholt.

Um ein Gedränge an den Garderoben zu vermeiden, verzichten wir weiterhin auf Hausschuhe und das Aufhängen der Jacke an der Garderobe.

Risikogruppen:

Für Schüler*innen, die bisher aufgrund relevanter Vorerkrankungen vom Präsenzunterricht freigestellt sind, bleibt die Freistellung gültig, sofern Sie diese nicht aufheben wollen. Die Unterrichtsinhalte werden in diesen Fällen über das Lernen auf Distanz weitergegeben. In diesem Fall nehmen Sie bitte, zeitnah Kontakt zu Ihren Stammgruppenleiter*innen auf.

Mittagsversorgung:

Die Mittagsversorgung wird ab dem 15.06.2020 wieder aufgenommen, der Wasserspender bleibt vorerst weiterhin aus hygienischen Gründen gesperrt. Bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend Getränke mit. Die Schüler*innen essen in ihren festen Gruppen zu festgelegten Zeiten in feststehenden Räumen.

Wir freuen uns, mit diesem Schritt die Kinder wieder jeden Tag in der Schule sehen und somit ein Stückchen Normalität bieten zu können. Beste Grüße und bleiben Sie gesund!

Ute Kühnelt                                                    Anita Meiselbach                               Diana Kahl Schulleiterin                                                   Konrektorin                                        Hortkoordinatorin


Diesen Elternbrief können Sie hier herunterladen.

Die aktualisierten Leitlinien bezüglich der Umsetzung des Hygieneplans im Rahmen der Wiedereröffnung finden Sie hier.

 

Die Betreuung der Stammgruppen wird in folgendem Bild sichtbar:

Unser Kollegium ist auf dem Weg in die Digitalisierung mit der Thüringer Schulcloud.

05.06.2020:

Die Pädagog*innen haben sich beraten und einen Entschluss zur Benotung in den Klassenstufen 3 und 4 gefasst. Dieser ging allen betroffenen Eltern zu.

Die Notbetreuungsgruppen haben sich erweitert:

Wir können seit dem 02.06.2020 wieder eine Essenversorgung durch Apetito für die Kinder anbieten, welche sich in der Notbetreuung aufhalten.

Somit ist ein weiterer Schritt zu einem geregelten, „normalen“ Tagesablauf getan.

Die Kinder der Notbetreuung kommen am Morgen in ihren Gruppen an und frühstücken gemeinsam. Die Kinder, die für den Präsenzunterricht eingeteilt sind, werden von ihren Lehrern von den Gruppen abgeholt. Alle anderen arbeiten von 9:00 bis 11:30 Uhr (inkl. 30 Minuten Bewegungspause) an ihren Aufgaben der Distanzbeschulung.  Nachdem alle Kinder aus dem Präsenzunterricht wieder in ihren Gruppen angekommen sind, kann zu Mittag gegessen werden. Dieses erfolgt in zwei Durchgängen: 12:30 bis 13:00 Uhr und 13:00 bis 13:30 Uhr. Im Anschluss finden Angebote und Freispiel innerhalb der Notbetreuungsgruppen statt. Um dieses etwas vielfältiger gestalten zu können, bekamen wir vom Förderverein einige neue Spielgeräte, welche nun nach und nach erprobt und getestet werden. Vielen Dank dafür.

Die aktualisierten Leitlinien bezüglich der Umsetzung des Hygieneplans im Rahmen der Covid-19 Pandemie finden Sie hier.

08.05.2020:

 

25.05.2020:

Liebe Eltern,

wir haben uns in Abstimmung mit unserem Essenanbieter Apetito aufgrund der hygienischen Gegebenheiten an unserer Schule auf folgende Variante bis auf Weiteres verständigt:

Ab Dienstag, den 02.06.2020, bietet unser Essenanbieter für die Kinder in der Notbetreuung wieder eine Mittagsversorgung an. Ein entsprechendes Schreiben wird Ihnen über den Essenanbieter zu gesendet.

Das Hygienekonzept der Firma Apetito liegt vor und wird derzeit von uns auf die Umsetzbarkeit im Rahmen der Notbetreuung im Hause geprüft. Die Vereinbarkeit mit unserem Hygienekonzept muss gegeben sein.

Selbstverständlich ist die Schule daran interessiert, eine Mittagsversorgung für alle Kinder anzubieten und wird dahingehend alle Möglichkeiten ausloten und Sie bei entsprechenden Änderungen in Kenntnis setzen.

18.05.2020:

14.05.2020:

So sieht unsere Notbetreuung aus:

Nachdem alle Kinder der jeweiligen Gruppe angekommen sind, frühstücken sie gemeinsam im Gruppenraum. Danach arbeiten die Kinder zwei Stunden unter Aufsicht der Pädagogen an ihren Schulaufgaben. Zwischendurch toben sie sich gründlich auf dem Hof aus.
Auch das Mittagessen wird in der Gruppe eingenommen. Am Nachmittag können sie unter Einhaltung des Mindestabstandes und der vorgeschriebenen Hygieneregeln trotzdem vielfältigen Angeboten nachgehen: Kreative Basteleien, allerlei Spiele im Raum oder auf dem Hof sowie Musik und Tanz. Wir möchten die Notbetreuung trotz aller Regeln bunt und fröhlich gestalten. Gern können Sie sich einige Eindrücke in der Bildergalerie verschaffen.

 

Um den Kontakt der verschiedenen Gruppen im Schulhaus zu vermeiden, werden alle Schuleingänge genutzt. Im folgenden Bild sind diese erkennbar.

12.05.2020:

Der 22.05.2020 ist ein Ferientag. An diesem Tag findet kein Präsenzunterricht statt.
Der 02.06.2020 ist ein variabler Ferientag. Auch an diesem Tag findet kein Präsenzunterricht statt.
An beiden Tagen wird die Notbetreuung angeboten.

Der Präsenzunterricht für die Schuleingangsphase beginnt am 03.06.2020. Genauere Informationen dazu werden in einem Elternbrief zu gegebener Zeit kommen.

11.05.2020:

Leitlinien bezüglich der Umsetzung des Hygieneplans im Rahmen der Covid-19 Pandemie finden Sie hier.

08.05.2020:

Hier wird ein kleiner Einblick in das Schulhaus gewährt. Abstand halten ist wichtig, ebenso wie das Einhalten der Hygieneregeln. Dennoch bleibt die Freude nicht ganz auf der Strecke. Auch mit Abstand lässt sich prima spielen.

 

06.05.2020:

Die Schulöffnung beginnt. Wir sind weit davon entfernt, den Schulalltag wie bisher zu gestalten. Allerdings ist es ein Anfang. Vordergründig erfolgt der Präsenzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachkunde. Der Schwimmunterricht sowie die Radfahrausbildung finden bis zum Schuljahresende nicht statt.

Wie sich der Unterricht zukünftig gestaltet, wird in Folgendem deutlich:

 

–>–>–>–>–>–>–> ab dem 11.05.2020 –>–>–>–>–>–>–>

Der Präsenzunterricht wird für die Kinder der Klassenstufe 3 und 4 im Wechselmodell wieder aufgenommen. Dies ist im Elternbrief erklärt:

–>–>–>–>–>–>–> ab dem 02.06.2020 –>–>–>–>–>–>–>

Die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 werden ab dem 03.06.2020 ebenfalls in einem Wechselmodell unterrichtet. Der Elterbrief hierzu folgt.

 

–>–>–>–>–>–>–>–>–>–>–>–>–>–>

Die Notbetreuung findet weiterhin statt. Die Mittagsversorgung ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Ebenso bleibt der Wasserspender gesperrt

 

30.04.2020:

Aussagen vom TMBJS zur stufenweisen Öffnung der Schulen:

Hinweise vom Thüringer Ministerium für Jugend, Bildung und Sport zum häuslichen Lernen:

29.04.2020:

Kinder, die zur Risikogruppe gehören, müssen nicht in der Schule unterrichtet werden. Gleiches gilt für Kinder in deren Haushalt Risikopatienten leben.
Der folgende Elternbrief geht allen Eltern per Mail sowie postalisch zu.

Im Link sind die entsprechenden auszufüllenden Formulare zu finden: Erklärung der Sorgeberechtigten; Attest bezüglich Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe.

Riskogruppe?

28.04.2020:

24.04.2020:

Hier finden Sie die Unterlagen zur Beantragung der Notbetreuung:

Antrag auf Notbetreuung

Dazu füllen Sie bitte folgende Anlagen aus:

Erklärung des Arbeitgebers

Anwesenheit während der Notbetreuung

 

Hier die aktualisierten Regelungen über die Notbetreung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege:

21.04.2020:

Der Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport hat eine Regierungsmedienkonferenz gehalten. Die Inhalte sind hier in Bildform dargestellt.

 

Wir, als Schule, erarbeiten nun in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Mittelthüringen und dem Amt für Bildung (Schulträger) eine Vorgehensweise, die an unsere Schule mit all ihren Bedingungen angepasst wird. Die Eltern werden wir in Kenntnis setzen, sobald dieser Plan konktret wird.

 

 

06.04.2020:

Alle aktuellen Informationen zu Corona finden Sie auf der folgenden Seite, dem Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung.

https://corona.thueringen.de/

 

Alle Klassenfahrten sowie alle Veranstaltungen zum Lernen am anderen Ort werden bis zum Schuljahresende abgesagt. Mehr dazu erlesen Sie in folgendem Link:

https://bildung.thueringen.de

 

24.03.2020:

Eine besondere Herausforderung stellt für Eltern der Umgang ihrer Kinder mit Fernsehen, Computer und Internet dar. Um Eltern und Lehrkräften hier Orientierung zu geben, hat der Grundschulverband ein Informationsblatt mit Tipps zusammengestellt, wie Eltern ihren Kindern helfen können, sich in der Welt der Medien zu orientieren. Ziel ist insbesondere, Eltern und Kinder dabei zu unterstützen, Medienerlebnisse gewinnbringend zu gestalten und Medien auch für kreative Prozesse zu nutzen.

18.03.2020:

Der Grundschulverband e.V. hat über das Ministerium sehr dienliche Hinweise für Eltern herausgegeben, die ein Lernen von zu Hause aus unterstützen.

17.03.2020:

Ab dem 18.03.2020 ist die Schule über das Horthandy erreichbar (0151 21202784).

Zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr kann das Sekretariat (0361 6421527) angewählt werden. Wir bitten Sie, uns nur in Notfällen zu kontaktieren.

 

16.03.2020:

In der Zeit der Notbetreuung wird die Essenversorgung über Apetito eingestellt. Die Turnhalle ist gesperrt. Ausflüge zu Spielplätzen, Arbeitsgemeinschaften und sonstige Veranstaltungen finden nicht statt.

13.03.2020: